„Self-Publishing-Lösungen erleichtern Verlagen die Selektion und reduzieren ihre Suchkosten“ – Kurzinterview mit Frank-H. Häger

1) iBooks Author ist in aller Munde. Herr Häger, was bedeutet das Autorentool von Apple für Verlage? Ihre Einschätzung?

Das Grundproblem ist gering und Self-Publishing keine neue Idee. Neu sind die Möglichkeiten durch die Digitalisierung. Erfahrungen aus den USA zeigen hierbei allerdings, dass erfolgreiche Self-Publishing-Autoren mit ihren Folgepublikationen zu den etablierten Verlagen gehen und deren Leistungsportfolio, Qualität und Unterstützung zu schätzen wissen. Somit erleichtern Self-Publishing-Lösungen Verlagen die Selektion und reduzieren ihre Suchkosten. Ambitionierten Autoren bietet das Self-Publishing im Gegenzug die Möglichkeit, sich über Erfolg(e) bei Verlagen zu empfehlen. Sie signalisieren bzw. übernehmen somit einen Teil des Risikos beim initialen Publizieren. Weiterlesen