Preisstrukturen für E-Books und Buch- Apps im Kinderbereich – Trends im digitalen Marketing und Vertrieb in den USA und Deutschland

Christina Kumpmann, Leitung Programm und Vertrieb digitaler Content, Verlag Friedrich Oetinger

Christina Kumpmann, Verlag Friedrich Oetinger

Fragen an Christina Kumpmann, Referentin auf dem 4. Kindermedienkongress der Akademie der Deutschen Medien, der am 25. November 2013 im Literaturhaus München stattfindet: „Buch, App, Game – Wie werden Kindermedien transmedial konzipiert und vermarktet?“

 

Frau Kumpmann, digitale Produkte stellen ganz andere Ansprüche an die Vermarktung als der Print-Bereich. Vermarktungsstrategien sollten deshalb schon bei der Produktentwicklung und -konzeption bedacht werden. Was genau bedeutet das für die Konzeption und Vermarktung von Kindermedien? Können Sie uns hierzu ein Beispiel nennen?

 

Ja, das Erstellen digitaler Produkte im Kinderbuch eröffnet ganz neue Möglichkeiten mit unseren Inhalten, Geschichten und Figuren zu spielen und sie in ihren Welten aufleben zu lassen. Einmal im Hinblick auf die Produkte selbst, aber auch in Hinblick auf Vermarktungsstrategien und –konzepte. Weiterlesen

„Digitales Publizieren muss für Kinder völlig anders gedacht werden als für Erwachsene“ Interview mit Annika Hartmann

Anlässlich unseres Kindermedienkongresses „Was geht App für Kids? – Die Zukunft der Kindermedien“ am 23.11.2011 haben wir mit Annika Hartmann, bei Lübbe Projektreferentin E-Publishing, ein Interview geführt.

Annika Hartmann

Annika Hartmann


1)
Kinderbücher haben ihren Weg auf iPad, iPhone & Co gefunden – was sind augenblicklich die größten Herausforderungen für Verlage?

Digitales Publizieren muss für Kinder völlig anders gedacht werden als für Erwachsene: Nur Text funktioniert hier nicht. Kinder wollen Bilder, Animationen und Ton. Aus dieser Überlegung ergeben sich aber Einschränkungen, was die Lesegeräte angeht: Bunte, spannende und ansprechende digitale Kinderbücher können noch nicht auf allen Geräten gelesen werden. E-Books für Kinder attraktiv umzusetzen ist auf der einen Seite kostenintensiv, auf der anderen Seite sind die Vertriebswege eingeschränkt. Um auf diese Herausforderung angemessen reagieren zu können, müssen Verlage die technischen Entwicklungen der Geräte genau beobachten, Projekte überlegt planen und zielgerichtet investieren.


2) Wann sollte man die hohen Kosten einer App-Entwicklung in Kauf nehmen? Anhand welcher Kriterien treffen Sie diese Entscheidungen?

Weiterlesen