Big Data im Publishing Business – Teilnehmer informieren sich bei Fachkonferenz Verlag 3.0 über Umgang mit digitalen Kundendaten

Die Nutzer von Online-Verlagsangeboten hinterlassen eine große Menge an Daten, sei es beim Stöbern in Web-Shops, bei der Nutzung von Social Media oder der Registrierung in kostenpflichtigen Portalen. Aber wie lassen sich aus der Fülle an demographischen Angaben, Aktivitäten und Interessen verwertbare Informationen, zum Beispiel für Produktentwicklung und Marketing, ziehen? Diese und weitere Fragen wurden auf der Konferenz „New Marketing, Big Data, Innovative Media – Wie das digitale Marketing das Publishing Business verändert“ am 4. Juli 2013 im Literaturhaus behandelt. Ehrhardt Heinold, Geschäftsführer Heinold, Spiller und Partner, moderierte die von der Akademie der Deutschen Medien veranstaltete Fachkonferenz

 

Die Konferenz Verlag 3.0 in der Bibliothek des Literaturhauses München

Die Konferenz Verlag 3.0 in der Bibliothek des Literaturhauses München

Weiterlesen

„You don’t own your brand“ – Interview mit Dr. Ansgar Mayer von Computer Bild Digital

Dr. Ansgar Mayer (COMPUTER BILD) ist Referent auf der 3. Social-Media-Konferenz der Akademie der Deutschen Medien am 9. Juli in München. Wir haben im Vorfeld der Konferenz mit dem Chief Product Officer (CPO) gesprochen.Mayer,-Ansgar_2013

Herr Dr. Mayer, wie lange wird Social Media von der Marke Computer Bild schon genutzt und was ist Ihr wichtigstes Learning?

Mayer: Wir haben mit COMPUTER BILD schon vor dem Facebook-Hype wichtige Community-Erfahrung durch unser Forum gesammelt. Sowohl im Gaming- als auch im Ratgeber-Segment gab es immer überdurchschnittlichen Bedarf an Austausch und Diskussion. Seit mehreren Jahren verlängern wir nun diese Debatten auch auf den Plattformen Facebook, Twitter und Youtube. Wichtigstes Learning: Die Nutzer sind sehr kritisch – insbesondere bei Produktbewertungen. Aber für uns sind Social Media ein unverzichtbarer Feedback-Kanal und ausgesprochen kritische User, die wirklich inhaltlich interessiert sind, laden wir auch schon mal zum persönlichen Gespräch ein, um noch mehr von ihnen zu erfahren. Ohnehin bauen wir stetig die Möglichkeiten zur Interaktion auf allen unseren Plattformen weiter aus. Weiterlesen

Big Data: Trends und Best Practices der Medienbranche

Fabian KernFabian Kern, Fachreferent der Abendgesprächsreihe Publishing Monday (#pubmon), hat seinen Vortrag zu Big Data-Trends und Best Practices, wie z. B. die nutzergesteuerte Erstellung von E-Book-Reihen und die Nachverfolgung von Verlags-Content in sozialen Netzwerken, noch einmal zusammengefasst.

Lange war es nur ein Schlagwort aus der Welt der Suchmaschinen und der großindustriellen Datenverarbeitung: Big Data. Längst ist der Trend jedoch auch in der Medienbranche angekommen, und kann für diesen Bereich über das wortwörtliche Verständnis als Technologieansatz für die Verarbeitung von Datenmengen im Terabyte/Petabyte-Bereich hinaus eine deutlich wichtigere Bedeutung haben: Als ein eigenständiges Paradigma im Umgang mit Daten, insbesondere mit Kundendaten.

Weiterlesen

„Nirgends lassen sich Dinge so exakt messen wie im Internet. Das gilt auch für Social-Media-Maßnahmen, man muss nur die richtigen Tools einsetzen.“ – Interview mit Steffen Meier

Steffen Meier, Leitung Verlagsbereich Online beim Verlag Eugen Ulmer, ist Moderator der Social-Media-Konferenz der Akademie der Deutschen Medien am 9. Juli in München

 

Meier, Steffen_profilfoto1) Herr Meier, was sind in Ihren Augen die Top-Trends im Bereich Social Media – und was bedeuten sie für Verlage?

Momentan sehe ich drei Schwerpunkte: Big Data, Markenführung und Storytelling sowie das Thema Social Enterprise.

Big Data ist als Buzzword schon arg strapaziert, ändert aber nichts daran, dass Unternehmen sich fragen müssen, was sie denn mit all diesen Erkenntnissen aus ihren Aktivitäten, aber auch mit den Daten über und von ihren Nutzern anfangen können. Das hängt auch stark mit dem Thema Ziele und Return on Invest zusammen, gibt dem guten alten Unwort CRM gerade für Verlage einen neuen Sinn. Das Wissen über unsere Kunden wird zukünftig entscheidend sein. Weiterlesen

„Mit Data Mining erhöhen wir die Vertriebseffizienz und die Nachhaltigkeit unserer Kundenbeziehungen.“ – Interview mit Werner Pehland, WEKA Media

Interview mit Werner Pehland (Geschäftsführer, WEKA Media), Referent auf der Konferenz Verlag 3.0 „New Marketing, Big Data, Innovative Media – Wie das digitale Marketing das Publishing Business verändert“ am 4. Juli in München

 

Wir freuen uns, Sie als Referent unserer Konferenz Verlag 3.0 begrüßen zu dürfen. Digitale Produkte stellen ganz andere Ansprüche an die Vermarktung. Vermarktungsstrategien sollten hier schon bei der Produktentwicklung mit bedacht und konzipiert werden, so der oft gehörte Ratschlag von Digitalexperten. Sehen Sie dies auch so und wie lässt sich dies im Verlag bewerkstelligen?

Pehland_WernerGrundsätzlich gilt natürlich für alle Produkte, dass die Vermarktung in der Produktentwicklung mit konzipiert werden muss. Mit digitalen Produkten betreten jedoch viele Verlage immer noch Neuland, so dass die Herausforderung hier besonders hoch ist. Dies umso mehr, da die gewohnten Vertriebswege wie der Buchhandel und das klassische Mailing vielfach nicht mehr ausreichen, um diese Produkte zu vermarkten. Lassen Sie mich hier ein Beispiel nennen: Weiterlesen