Podiumsdiskussion auf den Medientagen München

Augmented Reality, Virtual Reality und 360-Grad-Videos – Innovative Bewegtbild-Konzepte für erfolgreiches Content Marketing

Augmented Reality-Apps, Social-VR-Experimente und 360-Grad-Videos – Was sind die neuesten Entwicklungen im Bereich VR/AR? Und welche Auswirkungen haben sie auf das Content Marketing?

 

Setzt man sie richtig ein, sind die neuen Technologien die Erfolgsfaktoren für innovatives Storytelling: Sie machen Produkte erlebbar und entführen Kunden an unterschiedlichste Orte. Kurzum: Sie können sich bahnbrechend auf die Customer Experience und das Brand Management auswirken. Doch welche Erfolgsfaktoren und Stolpersteine sollte man beim Einsatz von Augmented Reality, Virtual Reality und 360-Grad-Videos für das eigene Content Marketing beachten? Und von welchen Success Stories können Medienunternehmen schon heute berichten?

 

Kommen Sie zu den Medientagen München und besuchen Sie die Podiumsdiskussion:

Weiterlesen

Augmented Reality: Das Feld darf nicht den Gaming-Anbietern überlassen werden!

Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und 360 Grad-Videos werden für Unternehmen sowohl als Produkt als auch im Marketing immer wichtiger. AR hat sich von einer Nischen-Technologie zu einer Lösung entwickelt, an der alle großen Digital-Anbieter arbeiten und die bereits jetzt in vielen Bereichen Einsatz findet. Die Anwendungsszenarien kennen dabei kaum eine Grenze.

Kindermedien arbeiten schon seit mehreren Jahren mit Augmented Reality, so z.B. Carlsen mit LeYo, Ravensburger mit Tiptoi und Space Hawk. Oetinger hat 2015 das Superbuch auf den Markt gebracht. Disneys Malbuch weckt mit einer App ausgemalte Figuren zu bewegten 3D Objekten.

 

 

Weiterlesen

„Im Bereich der Anzeigen für mobile Endgeräte gibt es noch sehr viel Entwicklungsbedarf“ – Dr. Alfons Schräder im Interview

Fragen an Dr. Alfons Schräder, Referent auf der 5. Mobile-Publishing-Konferenz „Tablet Publishing, Cloud Reading und Augmented Reality – Kundennahe Business- und Produktkonzepte für Mobile Content” am 13. Mai 2013

 

 1) Herr Dr. Schräder, auf der Mobile-Publishing-Konferenz der Akademie sprechen Sie über Geschäftsmodelle für mobile Angebote. Wie sehen Abo-Modelle der Zukunft aus?

Schraeder_Alfons

Dr. Alfons Schräder

Es ist für die Zukunft eines hochwertigen Journalismus wichtig, dass wir auf die Bereitschaft der Leser setzen, für guten Content etwas zu bezahlen – so wie es sich in vielen Teilen des Printgeschäftes etabliert hat. Eine hundertprozentige Abhängigkeit von Werbeerlösen und eCommerce schadet auf Dauer dem Qualitätsjournalismus, da er die redaktionelle Unabhängigkeit gefährdet. Weiterlesen