„Wer alles kann, kann nichts“ – Interview mit Manfred Hasenbeck zu Akquisestrategien für mediale Dienstleister

Mit rasanten Veränderungen im CP-Geschäft wächst auch die Bedeutung der geeigneten Akquisestrategie für mediale Dienstleister. Den meisten Anbietern fehlt eine klare Marktpositionierung. Nach dem Erfolg des ersten Executive-Workshops im vergangenen Jahr, wiederholt die Akademie der Deutschen Medien nun unter Leitung von CP-Pionier Manfred Hasenbeck das Seminar am 15. und 16. März. Im Fokus steht die Akquise bei Online- und Mobile-Dienstleistungen.Manfred Hasenbeck

Herr Hasenbeck, CP-Dienstleister klagen darüber, dass ihr Neukundengeschäft erheblich schwieriger geworden ist. Woran liegt das?

Die CP-Branche hat sich innerhalb kürzester Zeit so radikal verändert, dass neue Kompetenzstrukturen nicht schnell genug nachwachsen konnten. Zu viele CP-Anbieter rennen heute mit einem komplexen Bauchladen zum Kunden und versuchen krampfhaft darzustellen, dass sie von anspruchsvollen Printprodukten über Social Media-Lösungen bis hin zu iPad- und Smartphone-Applikationen die gesamte heutige Medienpalette problemlos beherrschen. Da stellt sich doch jeder Kunde die Frage: Wie sollen kleine CP-Schmieden mit einem Dutzend Mitarbeitern die neuen Medienwelten kompetent abbilden, wenn das nicht mal die großen Mediendampfer schaffen? Die Folge ist, dass sich die Branche derzeit selbst in eine Glaubwürdigkeitskrise manövriert. Weiterlesen