Content Marketing und Big Data: Die neuen Herausforderungen des Mediaberaters

Ein Interview mit Thorsten Gerke – langjähriger Experte für Medienvermarktung, Mediaplanung und Marktforschung.

Thorsten GerkeHerr Gerke, damit Werbekampagnen ihre Maximalwirkung entfalten können, steht am Anfang aller Entscheidungen die Analyse der Zielgruppe. Wie können Vermarkter von Online-Werbung ihre Kunden dabei unterstützen?
Mit Kreativität und Technik. Denn nur mit nüchternen Daten allein ist es nicht getan. Die lassen sich im Digitalen immer leichter beschaffen und liegen dem Kunden nicht selten selbst vor. Der Berater braucht Modelle und Analysetechniken, die aus rohen Daten ein stimmiges Zielgruppenbild malen. Daran arbeiten wir im ersten Schritt im Seminar.

 

In Zeiten von Content Marketing müssen Mediaberater nicht nur Werbeflächen verkaufen, sondern Kampagnen von Anfang an mitdenken. Welche Anforderungen erwachsen daraus für die Mediaberatung?

Content-Verkauf macht dem Mediaberater Freude, der gerne konzeptionell denkt. Eine systematische Verzahnung von Content und Werbung ist dabei gefragt und da gibt es mittlerweile eine Vielzahl erfolgreicher Beispiele, die in die Praxis mitgenommen werden können. Ausgerüstet mit einer Handvoll Systematiken, ist der Mediaberater für die wichtigsten Fälle gut gewappnet.

 

Was versteht man unter Programmatic Advertising und wie verändert sich dadurch die Mediaplanung?

Dieser automatisierte Einkauf von Online-Formaten über virtuelle Marktplätze erfolgt zumeist in Echtzeit. Der operative Teil von Mediaplanung und Mediaeinkauf fallen also zeitlich zusammen. Maßgebend ist dabei das Datenprofil des Users. Stimmt es mit der definierten Zielgruppe überein, dann erfolgt die Auslieferung des Werbeformates auf der Website. Die Wertschöpfungskette verkürzt sich übrigens in der Programmatic-Vermarktung und das Kundenpotenzial wird breiter. Dies ist gerade für Special-Interest- und Fachverlage eine Chance.

 

Wie lässt sich der Erfolg einer digitalen Werbekampagne messen?

Die Antwort darauf könnte ein Buch füllen. Fakt ist, dass wir eine gewachsene Zahl von Kennziffern vorfinden und neue werden außerdem entwickelt, die das „Engagement“ des Users ausdrücken. Häufig sind dies Indizes, die mehrere Kennziffern vereinen. Digital Analytics ist ein Dschungel, in den wir im Seminar Licht bringen: Welche Kennziffern sind wirklich wichtig? Welche sind neu hinzugekommen und sollten von jedem Verlag beherrscht werden, weil jeder Werbetreibende sie bei „Konkurrenten“ wie facebook oder Google von der Stange bekommt?

 

Das Seminar „Digital Media Sales: Die 7 Schlüsselkompetenzen für die Vermarktung von Online-Werbung“ mit Thorsten Gerke findet vom 29. bis zum 30.11.2017 in München statt. Weitere Informationen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.