Papego und AnwaltsGebühren.online gewinnen beim Isarnetz Award für Medieninnovationen #MWW16 #MIAward

Gestern wurden beim Empfang zum Auftakt der Münchner Webwoche im alten Rathaus die Gewinner des Isarnetz Award für Medieninnovationen 2016 prämiert. Erstmals verliehen das Digital- und Kreativnetzwerk Isarnetz gemeinsam mit der Akademie der Deutschen Medien den Preis, mit dem besonders Innovatoren der Medienbranche gefördert werden sollen. Nominiert waren:

 

  • AnwaltsGebühren.online von Deutscher Anwaltverlag und Institut der Anwaltschaft GmbH

  • Papego von der Briends GmbH

  • The Travel Episodes von Malik – Piper Verlag GmbH

 

PapegoAls Gewinner ging die App „Papego“ hervor. Papego ist eine kostenlose App, mit der man gedruckte Bücher mobil auf dem Smartphone weiterlesen kann, getreu dem Motto „Einfach mobil weiterlesen!“. Damit müssen sich Leser nicht mehr vor dem Kauf zwischen gedrucktem Buch und E-Book entscheiden. Das nützt Lesern, Verlagen und Buchhändlern, denn Papego schafft für gedruckte Bücher einen echten Mehrwert. Das internationale Marktpotenzial liegt im zweistelligen Millionenbereich, Wettbewerber gibt es bisher nicht. Papego wurde von dem Bestsellerautor Karl Olsberg und einem Team von Softwareentwicklern gegründet.

Bisher sind ca. 40 Papego-Bücher im Piper Verlag und Aufbau Verlag erschienen. Etwa 3% der Buchkäufer haben die App heruntergeladen und genutzt, das entspricht etwa 8.000 Nutzern. Weitere namhafte Verlage haben bereits zugesagt, ebenfalls Papego-Titel veröffentlichen zu wollen, darunter Kiepenheuer & Witsch, DuMont und Bastei Lübbe. Weiterlesen

Big Data im Publishing Business – Teilnehmer informieren sich bei Fachkonferenz Verlag 3.0 über Umgang mit digitalen Kundendaten

Die Nutzer von Online-Verlagsangeboten hinterlassen eine große Menge an Daten, sei es beim Stöbern in Web-Shops, bei der Nutzung von Social Media oder der Registrierung in kostenpflichtigen Portalen. Aber wie lassen sich aus der Fülle an demographischen Angaben, Aktivitäten und Interessen verwertbare Informationen, zum Beispiel für Produktentwicklung und Marketing, ziehen? Diese und weitere Fragen wurden auf der Konferenz „New Marketing, Big Data, Innovative Media – Wie das digitale Marketing das Publishing Business verändert“ am 4. Juli 2013 im Literaturhaus behandelt. Ehrhardt Heinold, Geschäftsführer Heinold, Spiller und Partner, moderierte die von der Akademie der Deutschen Medien veranstaltete Fachkonferenz

 

Die Konferenz Verlag 3.0 in der Bibliothek des Literaturhauses München

Die Konferenz Verlag 3.0 in der Bibliothek des Literaturhauses München

Weiterlesen

Big Data: Trends und Best Practices der Medienbranche

Fabian KernFabian Kern, Fachreferent der Abendgesprächsreihe Publishing Monday (#pubmon), hat seinen Vortrag zu Big Data-Trends und Best Practices, wie z. B. die nutzergesteuerte Erstellung von E-Book-Reihen und die Nachverfolgung von Verlags-Content in sozialen Netzwerken, noch einmal zusammengefasst.

Lange war es nur ein Schlagwort aus der Welt der Suchmaschinen und der großindustriellen Datenverarbeitung: Big Data. Längst ist der Trend jedoch auch in der Medienbranche angekommen, und kann für diesen Bereich über das wortwörtliche Verständnis als Technologieansatz für die Verarbeitung von Datenmengen im Terabyte/Petabyte-Bereich hinaus eine deutlich wichtigere Bedeutung haben: Als ein eigenständiges Paradigma im Umgang mit Daten, insbesondere mit Kundendaten.

Weiterlesen

Nachbericht zur Konferenz Verlag 3.0 „Customized Content“ am 4. Juli 2012

Die 5. Fachkonferenz Verlag 3.0 „Customized Content: Mit personalisierten Medien und Services in die Zukunft“ beschäftigte sich eingehend mit einer neuen Dimension der Kundenorientierung und Personalisierung. Von verschiedenen innovativen Geschäftsmodellen – die Beispiele speexx und Jurion 3.0 – über neue Personalisierungsstrategien bei Haufe bis hin zu zukunftsträchtigen Technologien wie Semantic Publishing waren die Vorträge durchweg aktuell und praxisnah.

Um Ihnen einen nachträglichen Einblick in den Konferenztag zu ermöglichen, haben wir Ihnen hier einige Ausschnitte ausgewählter Vorträge zusammengestellt.

 

 

Ehrhardt Heinold (Geschäftsführer, Heinold, Spiller & Partner)
„Wie können Verlage Inhalte personalisieren – was werden überhaupt noch die Aufgaben der Verlage sein?“
Weiterlesen

„Der Konsument ist auf der Suche nach einer Struktur.“ – Eindrücke vom 2. Kindermedienkongress der Akademie

Am 23. November 2011 fand zum zweiten Mal der Kindermedienkongress der Akademie im Münchner Literaturhaus statt. Hier ein kurzer Bericht von Franziska Dettke, Teilnehmerin und Studentin des Masterprogramms Kinder-und Jugendmedien an der Universität Erfurt:

Franziska Dettke

Franziska Dettke

Der Schwerpunkt des Kongresses „Was geht App für Kids? – Die Zukunft der Kindermedien“ lag klar bei der Konzeption, Entwicklung und Nutzung von Apps. Die Zeichen der Zeit sind erkannt. Vielleicht war deshalb kein Raunen aus den Reihen der Printverlage zu vernehmen, als Dirk Ziems (concept m research + consulting) die These aufstellte: „Das iPad hat das Zeug, in der Mediensozialisation das erste Gerät zu werden.“
Weiterlesen

Rückblick: Best of Social Media-Konferenz 2011

Im November fand unsere erste Social Media-Konferenz statt. Da Twitter ja leider die Tweets und Suchanfragen (in diesem Fall #smk11) immer sehr schnell wieder löscht, hier eine kleine Zitatesammlung:

Axel Dammler, iconkids&youth

Axel Dammler

Axel Dammler

  • „In den sozialen Netzwerken sind junge Menschen ehrlich zueinander. Was sie dort machen, ist authentisch. Sie reagieren damit auf unsere Lebenswelt, in der vieles (z.B. in den Medien) nicht mehr authentisch ist.“
  • „Soziale Netzwerke sind ein brilliantes Kommunikationsmedium für Verlage und Unternehmen, wenn man es schafft, in diesen viralen Flow reinzukommen, wenn man es schafft, kommuniziert zu werden (durch Weiterempfehlungen).“
  • „Pure Information interessiert niemanden. Was im Internet zählt, ist nur der Nutzen.“ Weiterlesen

Paid-Content-Konferenz vom 24.10.2011: Best of

Auf der Paid-Content-Konferenz Apple, Android und Co. − Erfolgsmodell App-Economy? hatten wir wieder ein spannendes Programm und hochkarätige Referenten zu Gast in München. Ein paar der vielen guten Zitate gibt es hier:


1) Martin Korosec, Geschäftsführer, Verlag Werben & Verkaufen

„Ein Magazin, das klassischen Print-Content auf Tablets überträgt, reicht nicht aus, es muss mit Fun, Erlebnis verknüpft sein.“

„Grundsätzlich haben Sie keine Zielgruppe und jede. Denn alle iPad-Nutzer sind grundsätzlich potenzielle Leser.“

„Wir verkaufen kein Papier. Ich bin kein Papier-Händler, ich bin Content-Händler.“


2) Michael Reuter, Co-Gründer, AppAdvisors

„Apps sind sexy.“

Gute Apps haben ein ansprechendes Design, vermitteln eine erstklassige User Experience (d.h. bieten einen Nutzwert, für den der Kunde gern zahlt), versprechen Instant Gratification, indem sie die Erwartungen des Kunden unmittelbar befriedigen, und bieten zugleich funktionierende Geschäftsmodelle, mit denen man Geld verdienen kann.

Denn: „Apps sind Produkte und daher verkäuflich.“


3) Cornelia Schulze, Senior Vice President Thieme Publishers, Georg Thieme Verlag

Weiterlesen

Über richtige Antworten und falsche Fragen: Was ist das Leitmedium des 21. Jahrhundert?

Letzte Woche fragte die Buchakademie auf Facebook ihre Fans, ob “Mobile” das neue Leitmedium für Unternehmen sei. Zugegeben, wir selbst haben diese Frage provoziert und auch zu ihrer Verbreitung beigetragen. Warum dann eine kritische Reflexion über den Sinn dieser Frage? Weiterlesen

‚SIPA Munich‘, the international conference for specialized information publishers, presented solutions for the digital business of tomorrow

SIPA Munich 2011This year’s SIPA conference in Munich, which was titled ‚Business-Building Secrets for Specialized Information Publishers‘, was held from 6 to 8 April 2011. It attracted 114 participants and speakers from 13 countries to hear the latest on new technologies, viable (online) business models and marketing strategies in the international specialized information market. Countries like Egypt, South Africa, Australia and Poland were represented in addition to USA and the UK. The conference was organized for the third time by the Akademie der Deutschen Medien (Academy of the German Book Trade) in collaboration with the SIPA (Specialized Information Publishers Association) and VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG (publishing house).
‚We have the information they need. We just have to help them find it.‘ This is how Matt Salt, Executive Director of SIPA, aptly summed up the changing role of specialized information providers. Today, a specialized publishing house is a solution provider and, according to Salt, it’s all about ‚lead generation‘ – i.e. generating addresses.

Weiterlesen

Die internationale Fachinformationskonferenz ‚SIPA Munich’ zeigte Lösungen für das digitale Geschäft von morgen auf

 

Auf der diesjährigen Konferenz SIPA Munich SIPA Munich 2011„Business-Building Secrets for Specialized Information Publishers” vom 6. bis 8. April 2011 kamen 114 Teilnehmer und Referenten aus 13 Ländern zusammen, um sich bezüglich neuer Technologien, tragfähiger (Online-)Geschäftsmodelle und Marketingstrategien im internationalen Fachinformationsmarkt auf den neuesten Stand zu bringen. Neben USA und UK waren u. a. Ägypten, Südafrika, Australien und Polen vertreten. Die Konferenz wurde zum dritten Mal von der Akademie der Deutschen Medien in Kooperation mit der SIPA (Specialized Information Publishers Association) und der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG veranstaltet.
„We have the information they need. We just have to help them find it”, bringt Matt Salt, Executive Director der SIPA, die veränderte Rolle von Fachinformationsanbietern auf den Punkt. Ein Fachverlag ist heute ein Lösungsanbieter und alles dreht sich, so Salt, um ‚lead generation’ – Adressgenerierung.

Weiterlesen

Urban Meister über seine Erfahrungen als Trainer für die Akademie in Beirut und Kairo

Urban Meister

Urban Meister, kaufmännischer Geschäftsführer des Gräfe und Unzer Verlags, über seine Erfahrungen als Trainer in Beirut und Kairo im Rahmen des ADB Weiterbildungsprogramms für die arabische Verlagswelt.

 

Weiterlesen